Schulz, Bernhard

Bernhard Schulz
Bernhard Schulz

Bernhard Schulz

geb. 1953 in Berlin, Schulzeit in Köln, 1971 Rückkehr nach Berlin. Studium der Volkswirtschaft und Politologie, später der Kunstgeschichte an der Freien Universität. 1977-87 als Ausstellungsmacher tätig, u.a. bei der Berlinischen Galerie, der Akademie der Künste und im Martin-Gropius-Bau. Seit 1982 als Kunstkritiker tätig, u.a. als Korrespondent für «Die Zeit» und «Handelsblatt». 1987-2020 Redakteur im Feuilleton des «Tagesspiegel» (Berlin), zuständig für Kunst und Museen, Architektur und Stadtgestaltung, zuletzt auch für «Politisches Buch». 1989-2004 Lehraufträge an Berliner Universitäten zu Kulturgeschichte sowie zu Kulturmanagement und -finanzierung. Weiterhin ständige Mitarbeit bei «Kunstzeitung» und «Informationsdienst Kunst» (Berlin), «Art Newspaper» (London), «Bauwelt» (Berlin) und weiteren Fachzeitschriften. 2020 Leitung (gemeinsam mit Rudolf Spindler) der Zeitschrift «BB 2070. Magazin für Städtebau und urbanes Leben» (pandemiebedingt eingestellt). Zahlreiche Beiträge in Ausstellungskatalogen und Jahrbüchern. 2008-16 Vizepräsident der deutschen Sektion der AICA.