Metz, Dr. Sylvia

Sylvia Metz
Sylvia Metz

Dr. Sylvia Metz

ist Kunsthistorikerin, Kuratorin und Kunstkritikerin. Sie hat ihr Studium der Kunstgeschichte, Psychologie und klassischen Archäologie mit einer Dissertation über Willem de Kooning abgeschlossen. Als DAAD-Stipendiatin hat sie in Rom und New York geforscht. Zu ihren beruflichen Stationen gehören die Sammlung Deutsche Bank, das Deutsche Guggenheim Berlin, die Schirn Kunsthalle Frankfurt, die Justus-Liebig-Universität Gießen, die Philipps-Universität Marburg und die Deutsche Akademie Rom Villa Massimo, wo sie als Künstlerbeauftragte tätig war. Als Head of Public Affairs war sie von 2015-17 auf kulturpolitischer Ebene an der Realisierung des von Bund und Land Berlin geförderten Stadtentwicklungsprojekts „Flussbad Berlin“ beteiligt. Von 2018 bis 2020 arbeitete sie freiberuflich als Kunsthistorikerin, Kuratorin und Autorin mit Künstler*innen, Institutionen und Medien zusammen, darunter mit dem ZK/U - Zentrum für Kunst und Urbanistik, der Stiftung Brandenburger Tor und der Kulturpolitischen Gesellschaft. Sie ist Mitglied in der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V., dem SALOON – Network for Women of Berlin’s art scene und dem Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V. Im Juli 2020 hat Sylvia Metz die Stelle als Beauftragte für das Stipendienprogramm der Hessischen Kulturstiftung angetreten und ist seit Juni 2021 zudem ihre stellvertretende Geschäftsführerin.