Home page | Impressum/Datenschutz | Kontakt | Sitemap | Links

Programm

Pre-Kongress 1./ 2. Oktober 2019, Köln

DIENSTAG, 1. Oktober, Köln

Vormittag
09.00 – 13.00 h Sitzungen der AICA-Komitees in der Stiftung Horbach
13.00 – 14.00 h Mittagspause mit Imbiss

Nachmittag
14.00 – 17.00 h Sitzungen der AICA-Komitees in der Stiftung Horbach
Ganztägiges Programm für die nicht an den Gremien teilnehmenden Mitgliedern:
Ausflug nach Düsseldorf: K20 / K21 /KAI10

Abend
17.30 – 18.00 h Rathausempfang im Hansasaal
19.00 – 22.30 h Abendveranstaltung mit Preisverleihung im Museum Ludwig
präsentiert von Uta M. Reindl, Vize-Präsidentin der AICA Deutschland
Grußworte
Yilmaz Dziewior, Direktor des Museum Ludwig
Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft von Rheinland-Westphalen
Lisbeth Rebollo, Präsidentin der AICA International
Danièle Perrier, Präsidentin der AICA Deutschland
Verleihung des „Prize for Distinguished Art Criticism“ der AICA Intenational
Jürgen Stollhans: „elf 100%“, audiovisuelle Installation
Dieuwke Boersma & Vanja Smiljanić:
„I don’t think you’re ready for this jelly“, Lecture Performace
Umtrunk im Kino-Foyer


MITTWOCH, 2. Oktober, Köln

Vormittag
09.00 – 12.00 h Vorstandssitzung in der Stiftung Horbach
12.00 – 14.00 h Mittagspause mit Imbiss

Programm für die nicht an den Gremien teilnehmenden Mitglieder:
Führungen durch Kölner Kunstinstitutionen

Nachmittag
14.00 – 18.00 h Generalversammlung der AICA International in der Aula der Kunsthochschule für Medien (nur für Mitglieder)

18.00 – 19.00 h Zur freien Verfügung

Abend
18.30 – 20.30 h Abendveranstaltung in der Kunsthochschule für medien, Köln
Hans Ulrich Reck, Direktor der Kunsthochschule für Medien, Präludium zum Kongress
Nina Power: Vortrag und anschließendem Gespräch mit Aneta Rostkowska, Leiterin der Temporary Gallery
20.30 – 22.00 h Umtrunk im Studiofoyer

Kongress 3. - 5. Oktober 2019, Berlin

DONNERSTAG, 3. Oktober

Vormittag Transfer von Köln Hbf nach Berlin Hbf
08.44 – 13.09 h ICE 555

Optional für Gäste, die früher in Berlin ankommen
13.00 - 14.30 hDer Hamburger Bahnhof lädt zu einer Führung durch die Sammlung auf Englisch
Invalidenstrase 50-51, 10557 Berlin
Voranmeldung unter kostek.szydlowski@gmail.com

KONGRESSERÖFFNUNG IM HAMBURGER BAHNHOf, BERLIN

unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission

15.30 – 16.45 h
Begrüßung
Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie Berlin
Hortensia Völckers, Künstlerische Direktorin der Kulturstiftung des Bundes
Lisbeth Rebollo, Präsidentin AICA International
Einführung
Danièle Perrier, Präsidentin AICA Deutschland

Jacques Leenhardt: Zur Geschichte der deutschen AICA

17.00 – 18.15 h Sektion 1
Nuancen des Populismus zwischen Kultur und Politik
Oliver Marchart: Populismus und Anti-Populismus
Ana Teixeira Pinto: Sozialer Sadismus als Redefreiheit
Modersation: Jörg Heiser

18.30 – 19.50 h Sektion 2
“Preußen-Komplex”: Das Berliner Humboldt Forum und sein Umfeld
Thomas E. Schmidt: Dekolonisierung und deutsche Kulturpolitik. Warum es so kompliziert ist, Kunst zurückzugeben.
Arlette-Louise Ndakoze: Vom Mausoleum zum Momentum | Die Akte der Artefakte in Humboldts Forum
Sarah Hebenbart:
Modersation: Jörg Heiser

Abend, 20.00 h Bus zum Palais Populaire: Besuch der Ausstellung "Summer of Love - art, fashion and rock and roll" mit Empfang. Bitte um Anmeldung unter kostek.szydlowski@gmail.com


FREITAG, 04. Oktober, Berlin, Berlinische Galerie

Vormittag
10.00 – 11.00 h Sektion 3
Kunstkritik im gesellschaftlichen und institutionellen System
Harry Lehmann: Kunstkritik in Zeiten politischer Polarisierung
Kolja Reichert: Die Autonomie der Kunst ist nicht die Autonomie des Künstlers. Möglichkeiten von Kunstkritik in der Gesellschaft der Singularitäten
Moderation: Catrin Lorch

11.10 – 12.10 h Sektion 4
Kunstkritik und Genderproblematik in der Sprache
Kunstkritik als Gestalterin von Öffentlichkeit und Popularität
Paul O’Kane: Der Karneval der Popularität – Das Populäre dem Populismus entreißen
Franck Hermann Ekra: „Auf den Flügeln der Freiheit“. Transafrikanische Wege. Die neuen Erscheinungsformen des Widerspruchs.
Moderation: Alexander Koch

12.30 – 13.30 h
Kunstkritik und Genderproblematik in der Sprache
Miguel Rivas Venegas: „Yihadismo de Género“: Anti-feministisches Aufrüsten im Sprachgebrauch des spanischen National-Populismus
Belinda Grace Gardner: RE/WRITING HISTORY. Kunstkritik als Vehikel des Wandels in Zeiten von #MeToo
Moderation: Elke Buhr

Nachmittag
14.45 – 15.45 h Sektion 6
Politik und Kunst zwischen Avantgarde und Propaganda
Marek Wasilewski: Von der Selbstverteidigung zum Gegenangriff, wie die Populisten in Polen die Sprache der zeitgenössischen Kunst zurückerobert haben
Sarah Wilson: Menschenmassen und ihre Macht: Zwei polnische Künstler in London.
Moderation: Catrin Lorch

16.15 –17.15 h Sektion 7
Zur Lage der Kunstkritik in Osteuropa (Ungarn, Polen)
Maja & Reuben Fowkes: Demokratie in der Defensive: Osteuropäische Kunstkritik in der Ära illiberaler Globalisierung
Malgorzata Stepnik: Vox populi – Politiker als Kunstkritiker.
Moderation: Liam Kelly, Präsident des Congress Committee, AICA International

17.10 – 18.40 h Podiumsdiskussion zu
Politische Zensur und ihre Auswirkungen auf die Kunstproduktion und die Kunstkritik
mit Hernán D. Caro, Erden Kosova, Vivienne Chow
Moderation: Robert-Jan Müller, Präsident des Censorship Committee, AICA International


SAMSTAG, 5. Oktober, Berlin, Berlinische Galerie

Vormittag
10.00 – 11.00 h Sektion 8
Kunst und Kritik in und als Öffentlichkeit
Julia Voß: Kunst und Activismus
Mischa Kuball & Gregor Lersch: Populismus vs Demokratie und Soziale Medien und andere Desaster
Moderation: Chantal Pontbriand

11.15 – 12.45 h Sektion 9
Lust am Urteil – Furcht vorm Verriss
Thomas Edlinger: Was brauchst du? Zum Verhältnis von Empathie und Kritik
Florian Arnold: Design und Strafe. Designkritik in Zeiten webformatierter Realsatire
Claudia Roßkopf: Rez@Kultur. Rezensionsprozesse online
Moderation: Ellen Wagner

12.45 – 13.15 h Filmpresentation
Stefan Römer: ReCoder of Life
Moderation: Danièle Perrier

Nachmittag
14.30 – 16.00 h Sektion 10
(Anti-)Diskriminierung, Freiheit der Kunst und kunstkritische Praxis
Sabeth Buchmann & Isabelle Graw: Kritik der Kuntkritik
Antje Stahl & Julia Pelta Feldman: Das Opfer der Freiheit – über moralische Kritik
Moderation: NN

16.10 – 16.40 h Preisverleihung des „Incentive Prize for Young art Criticism“
Präsentiert von: Sophie Allgårdh, Präsidentin des Award Committee

17.00–18.15 Abschlusspanel: Die Krisen der Autonomie und die Zukunft der Kunstkritik
Kolja Reichert und Wolfgang Ullrich im Gespräch

18.15 Dank und Schlussworte

20.00 – 22.00 h Abschlussfeier

Post-Kongress 6./7. Oktober 2019, Berlin

SONNTAG, 6. Oktober, Berlin

Vormittag

09.00 h Besuch der Galerien Judin, Blain Southern und Esther Schipper, Potsdamerstraße 77-87 mit Kaffeeempfang
11.00 h Gropius Bau

Mittag
12.30 h Mittagspause

Nachmittag
15.00–16.30 h Besuch der Galerie KOW und Künstlertreffen mit Hiwa K
17.00–18.30 h Sammlung Boros (tbc)/ Galerie Konrad Fische
18:00 h Kunstfenster im BDI mit der Installation von Oezlem Guenyol und Mustafa Kunt
Abend
19.30 h Konrad Fischer Galerie N.N.


MONTAG, 7. Oktober, Berlin

Vormittag
09.30 h Atelierbesuch bei Heba Y. Amin

11.30 h N.B.K. und Candice Breitz, Salon Frieder Burda, Galerie Michael Fuchs

Mittag
13.00 h Mittagessen in Clärchens Ballhaus

Nachmittag
14.30 h Galerie Sprüth Magers
16.30 h SAVVY Contemporary
18.00 h Galerie Nord

Abend
18
.30 h Besuch der Julia Stoschek Collection - Willkommensdrink und Führung durch die Sammlung
(Änderungen vorbehalten)