Sie sind hier: Startseite » Über uns » Nachrufe

2020

Irma Schlagheck ist verstorben

Wie uns die Familie mitteilte, ist Irma Schlagheck in Hamburg, wo sie lebte und wirkte, im Alter von 86 Jahren sanft entschlafen. Sie lebte und wirkte in Hamburg, widmete mehrere Publikatiionen dem zeichnerischen Werk von Jürgen Liefmann, von Yan McKeever und Lucy Hillebrand und über den Neoplastizismus und der informellen Malerei. Bis zuletzt blieb sie am Kunstgeschenen und an den Aktivitäten der AICA interessiert. Sie interlässt eine große Fachbibliothek, die einen Abnehmer sucht. Wer Interesse hat kann sich beim Vorstand melden.

Ursula Bode-Schultze gestorben

unsere Kollegin Ursula Bode-Schultze ist am 1. Juli sanft entschlafen, wie ihre Tochter, Dr. Stephanie Tasch, meldete.
Bode arbeitete von den 1960er bis in den 1980er Jahren bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, Feuilleton-Ressort, sowie beim Friedrich Verlag Velber. Seit 1985 war sie als freie Journalistin tätig, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, Die Zeit, die Magazine art und Architektur und Wohnen sowie für die Kulturredaktion Hörfunk des NDR und WDR. Einem breiten Publikum war sie seit 1997 durch die Kultursendung Bilderstreit bei 3sat bekannt.