Interner Bereich Impressum/Datenschutz Kontakt Sitemap Links Mitglied werden Startseite
Über uns International AICA Congress 2019 Kongresse Call for Papers Auszeichnungen Publikationen News Intern Archiv English

Wyrwoll, Regina

Regina Wyrwoll

Geboren in Erfurt, Abitur in Köln, Studium der Kunstgeschichte und Romanistik in Köln und Hamburg, lebt und arbeitet heute in Köln.
1972 bis 1975 Assistentin von Peter von Zahn in der Windrose Film- und Fernsehproduktion , Hamburg.
Ab 1976 freiberuflich Autorin und Regisseurin für ARD und ZDF, darunter bis 1993 Mitarbeiterin des ZDF-Kulturmagazins aspekte.
1985 Rückkehr ins Rheinland, bis 1993 freie Mitarbeit im Bereich Bildende Kunst und Kulturpolitik für art Das Kunstmagazin (NRW-Korrespondentin), Süddeutsche Zeitung (NRW-Kulturkorrespondentin), Frankfurter Allgemeine Zeitung, Die Zeit, Kunstforum, sowie kunst- und kulturpolitische Dokumentationen für ARD, ZDF 3sat und arte, darunter Dokumentationen über Ulrich Rückriem und Donald Judd.
1989 Produzentin des Kunstkanal, eine Woche täglich live ein achtstündiges Künstlerfernsehen auf RTL plus, an dem sich 36 bildende Künstler beteiligten, darunter Sigmar Polke, Marcel Odenbach, Bill Viola, Jenny Holzer, Thomas Huber und andere.
1989 – 1992 Chefredakteurin der Zeitschrift Kunst Intern.
1993 bis 2001 Goethe- Institut, Aufbau und Leitung des Bereichs Medien in der Zentralverwaltung in München mit der besonderen Verantwortlichkeit für Medienkunst und internationale Koproduktionen im Dokumentarfilmbereich (70 Dokumentarfilme).
2001 bis 2011 Generalsekretärin die Kunststiftung NRW, Düsseldorf. Schwerpunkte: Professionalisierung und Internationalisierung der Stiftungsarbeit, u. a. durch Einrichtung von artist-in-residence-Programmen in Istanbul, Mumbai und Tel Aviv, Gründung von zwei Stiftungspreisen: Nam June Paik Award – Internationaler Medienkunstpreis der Kunststiftung NRW (seit 2002) und Mauricio Kagel - Internationaler Musikpreis der Kunststiftung NRW (seit 2011). Daneben verfolgte sie als Herausgeberin der Buchreihe Synergien Energien ihr besonderes Interesse für die Kunstentwicklung in Nordrhein-Westfalen seit den 1960er Jahren (13 Bände).
Seit 1. Oktober 2011 arbeitet Regina Wyrwoll freiberuflich als Beraterin und Projektentwicklerin im internationalen Kontext für ARCultMedia GmbH (www.arcultmedia.de). Sie hat ihre Tätigkeit als Journalistin für diverse Medien wieder aufgenommen. Zudem veranstaltet sie Kunstreisen (Warschau, Wroclaw, Oslo, Reykjavik, 2017 Havanna und Buenos Aires) und hält Vorträge, zuletzt über Public Private Partnership auf dem internationalen ICOM-Kongress in Abakan, Russland.
Seit 2012 ist Regina Wyrwoll Mitglied des Kuratoriums des Literaturhauses Köln und der Peter und Irene Ludwig Stiftung, Aachen. Im Rahmen der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Sammeltätigkeit des Ehepaars Ludwig realisiert sie derzeit Zeitzeugeninterviews für das Stiftungsprojekt Voices.