Perdomo Daniels, Dr. Alejandro

Alejandro Perdomo Daniels
Alejandro Perdomo Daniels Foto Maximilian von Lechner

Dr. Alejandro Perdomo Daniels

ist ein Autor und Kurator. Er studierte Kunstgeschichte, Vergleichende Literaturwissenschaft und Romanistik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Mit einer Dissertation über die ästhetische Strategie der Aneignung wurde er an der Ruhr-Universität Bochum promoviert. Sein wissenschaftliches Volontariat absolvierte er an den Kunstmuseen Krefeld.

Kuratorisch wirkte er an internationalen Ausstellungsprojekten mit wie The Girl's Basket: Migration and Mobility in Contemporary Art in Southern and Eastern Africa und dem Lux-Projektionsfestival. Seine kuratorische Praxis entfaltet er mit thematischen und monografischen Ausstellungen zur zeitgenössischen Kunst wie Beyond Homogeneity (Zyker Vorwerk – Zentrum für Zeitgenössische Kunst, 2022), Last notes before entering the building (Weserburg Museum für Moderne Kunst, 2021), Shunted Sculptures Fleeting Words (Weserburg Museum für Moderne Kunst, 2020), Anders – Ästhetik der Differenz (NGfZK Häselburg, 2020), Fluidity (Zyker Vorwerk – Zentrum für Zeitgenössische Kunst, 2020), Jodi Bieber – Making Feminism (Zyker Vorwerk – Zentrum für Zeitgenössische Kunst, 2019) u.a. Er wirkt in diversen Kunstjurys mit. 2011 gewann er den Nationalpreis für Kunstkritik Kolumbiens.

Als Autor schrieb er für Fachzeitschriften wie Ensayos. Historia y Teoría del Arte und Reconocimientos a la crítica y el esanyo sowie für Kunstmagazine wie Artishock und Eigenarten – Das Kulturmagazin. Derzeit erscheinen seine Texte hauptsächlich in Katalogen und Buchveröffentlichungen.