Kuhn, Thomas W.

Thomas Kuhn
Thomas Kuhn

Thomas W. Kuhn

Geboren 1969 in Rheydt, lebt in Mönchengladbach. 1990 bis 1992 Studium der Medieninformatik in Furtwangen im Schwarzwald. Ab 1992 Studium der Kunstgeschichte, Medienwissenschaften und des Modernen Japan an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Magister Artium 1998 mit einer Arbeit über Sozialkritik in Werken der Düsseldorfer Malerei des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. 2002 bis 2003 Volontär am ZKM in Karlsruhe. Seit 2003 freiberuflich arbeitend und seit 2020 zusätzlich tätig als Kunstvermittler für die Stadt Monheim am Rhein.

Er schreibt seit 2003 für das Kunstforum International. Weitere Publikationen erschienen unter anderem in den Zeitungen Der Tagesspiegel, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, in der Onlinepublikation Artmagazine und in der Zeitschrift ARTnews. Lehraufträge und Vorträge an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf, der Heinrich-Heine-Universität, der Akademie für Mode und Design Düsseldorf und der Hochschule Ravensburg-Weingarten.

Schwerpunkte liegen auf Ausstellungs- und Messerezensionen sowie Katalogbeiträgen und Essays zur zeitgenössischen Kunst. 2011 erschien seine Biografie über Johannes Cladders. 2019-2020 Mitarbeit am Beuys-Handbuch (Verlag J.B. Metzler, 2021).