Probst, Carsten

Carsten  Probst
Carsten Probst

Carsten Probst

Geboren in Hamburg, lebt als Schriftsteller, Kunsttheoretiker und Kritiker in Berlin. Neben dem Roman „Träumer“, für den er 2001 den Anna Seghers-Preis erhielt, veröffentlichte er zahlreiche Erzählungen, Essays, Kritiken, kunsttheoretische und wissenschaftliche Texte, Rundfunkfeatures und Hörstücke. Für den Deutschlandfunk verfolgt er seit mehr als zwei Jahrzehnten als Autor die Entwicklung der Gegenwartskunst ab 1945. Weitere Themen sind Kunst und Wissenschaft, Diskursästhetik und posthumanistische Bildbegriffe. 2010 gab er die erste Monografie über den ostdeutschen abstrakten Maler Hans Brosch heraus, 2020 erschien sein monografischer Band über die deutsch-koreanische Malerin Song Hyun-Sook.