2021 "David Medalla: Parables of Friendship"

David Medalla, David Medalla, A Prophecy, 1989, Öl
David Medalla, David Medalla, A Prophecy, 1989, Öl Courtesy: Arts Council England. Foto: Mareike Tocha

Den Titel „Besondere Ausstellung“ erhielt die Schau „David Medalla: Parables of Friendship“ im Bonner Kunstverein. Die erste umfassende Werkschau des 2020 gestorbenen philippinischen Künstlers Medalla in Europa rückt mit Werken aus rund 70 Jahren ein vielschichtiges avant¬gardistisches Vermächtnis aus Zeichnungen, Gemälden, Collagen, Skulpturen, Neonarbeiten oder kinetischer Kunst und Performances in den Vordergrund und dokumentiert die Radikalität seines Werks. „Die Show ist monumental, ohne prätentiös zu sein, komplex, ohne überladen zu sein, sanft und gewagt“, hieß es zu der von Kunstvereins-Direktorin Fatima Hellberg und Steven Cairns kuratierten Ausstellung, die in Bonn bis Ende Januar 2022 zu sehen war.

alle Fotos Courtesy Kunsverein Bonn, David Medalla: Parables of Friendship, Fotos Mareike Tocha