Kontakt Impressum Sitemap Links Mitglied werden Startseite
Über uns Mitgliederportraits Call for Papers Kongresse Auszeichnungen Publikationen Meldungen unserer Mitglieder Intern Archiv English Textversion

AICA Deutschland

Die Internationale Vereinigung der Kunstkritiker (AICA) wurde 1948/1949 gegründet und 1951 von der UNESCO als "nicht-staatliche Organisation" (NGO) anerkannt. Ihr gehören inzwischen nationale Sektionen mit mehr als 4000 Mitgliedern in 64 Ländern an. Die deutsche Sektion der AICA wurde 1951 gegründet und die Satzung am 28. Mai 1974 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Köln eingetragen. Erster Präsident war Franz Roh, der den Vorsitz 1958 an Will Grohmann abgab. Ihnen folgten als Präsidenten Werner Schmalenbach, Karl Ruhrberg, Horst Richter, Walter Vitt, Thomas Wulffen und jetzt Marie Luise Syring.

Der Zweck des Vereins ist, die Kunstkritik und ihren Einfluss zu fördern, die Berufsinteressen der Mitglieder und anderer Kollegen zu schützen, den internationalen Austausch von Informationen zu fördern. Die AICA Deutschland vergibt in jedem Jahr eine Auszeichnung für das "Museum des Jahres", die "Ausstellung des Jahres" und die "Besondere Ausstellung". Ihre Mitglieder treffen sich einmal jährlich zu ihrer Mitgliederversammlung..

Zensur im Capitol

Im Capitol wurde das Bild, welches Polizei Proteste darstellt, abgehängt.
Mit folgendem Text protestiert AICA weltweit gegen diese Form von Zensur. Mehr

Berichte zu den AICA Auszeichnungen 2016

Preisträger und Laudatoren

Courtesy Museum Abteiberg

Hier der Bericht auf WDR Lokalzeit zur Auszeichnung des Abteiberg, ein sehr schöner Bericht über das Haus...
WDR Lokalzeit, Freitag, 20. Januar 2017
https://www.facebook.com/MuseumAbteiberg/?fref=ts

und auf Facebook
http://www1.wdr.de/mediathek/video/ sendungen/lokalzeit-duesseldorf/video-museum-abteiberg -ist-museum-des-jahres-102.html

Aufruf der russischen Sektion von AICA

Erklärung der russischen Sektion von AICA betreffend der Auflösung des Staatlichen Zentrums für moderne Kunst in Moskau

Wir, die Mitglieder der russischen Sektion von AICA, äußern unsere große Besorgnis bezüglich des Verlustes der Unabhängigkeit des Staatlichen Zentrums für moderne Kunst in Moskau GZSI (Gosudarstwennij Zentr sowremennogo iskusstwa). Diese sich in Moskau befindende führende Organisation war - gemeinsam mit ihren sieben regionalen Filialen – die Hauptinstitution für das Sammeln, Forschen und Popularisieren der modernsten Kunst in Russland. [mehr]

Neuerscheinungen

François Burkhardt: Auf dem Weg zu Ungewissheiten. Experimente in Architektur, Design, Kunsthandwerk und Umweltgestaltung
Das Buch versammelt ausgewählte Texte von François Burkhardt und erzählt damit die Geschichte eines kulturellen Abenteuers im Übergang von der Moderne zur Postmoderne. Berichtet wird von Erfahrungen und Tendenzen im Kulturbetrieb im Bereich von [mehr]

Das Protokoll der MV 2016 ist da

Sie finden das Protokoll der Mitgliederversammlung vom 11.11.2016 unter intern/Protokolle

Zugang zum internen Bereich

Der interne Bereich ist für die Kommunikation innerhalb der deutschen AICA-Sektion reserviert. Zugangsberechtigt sind nur Mitglieder.
Wenn Sie AICA-Mitglied sind und noch kein Passwort haben, wenden Sie sich bitte an info@aica.de